Kontakt

KONTAKTIEREN SIE UNS.


STRIPED GIRAFFE
Innovation & Strategy GmbH
Lenbachplatz 3
80333 München



+49-89-416126-660

Zum Kontaktformular

von Striped Giraffe Team
29. März 2022
Lesezeit: 10 Minuten
E-Commerce

10 Aspekte, die bei der Auswahl einer E-Commerce-Lösung zu beachten sind

Die Entscheidung für die richtige Technologie ist der erste wichtige Schritt bei der Planung einer neuen E-Commerce-Seite.

 

Die Auswahl der richtigen Lösung für Ihren E-Commerce ist nicht einfach. Es geht nicht nur darum, sich für einen Softwareanbieter zu entscheiden. Anstatt einen Standard-Onlineshop mit einer webbasierten SaaS-Anwendung zu betreiben, können Sie auch eine Enterprise-Plattform verwenden, die sich optimal anpassen lässt, oder Sie entwickeln Ihre eigene Lösung von Grund auf neu.

Finden Sie zunächst heraus, welche Option für Ihr Unternehmen abhängig von den spezifischen Fähigkeiten und Ressourcen am besten geeignet ist. Dafür müssen Sie vorab die Aspekte, die bei der Wahl der E-Commerce-Software für Ihr Unternehmen am wichtigsten sind, definieren und dann eine gründliche Evaluierung durchführen.

In unseren zwei Leitfäden haben wir die wichtigsten Faktoren, die für den Auswahlprozess entscheidend sind, zusammengefasst und analysiert. In diesem Artikel finden Sie einen groben Überblick. Für eine ausführliche Analyse können Sie unsere Leitfäden kostenlos herunterladen.

 

1. Funktionsumfang

Die erforderlichen Funktionen sind einer der wichtigsten Aspekte bei der Auswahl einer E-Commerce-Lösung. Anhand dieser Anforderungen können Sie die auf dem Markt verfügbaren Angebote vergleichen. Wenn Sie dagegen Ihren E-Commerce von Grund auf neu entwickeln wollen, können Sie mit diesen Vorgaben den Programmieraufwand und die benötigten Ressourcen bestimmen.

Es gibt bestimmte Standardfunktionen im E-Commerce. Dazu gehören vor allem Produktkatalog, Produktseiten, Einkaufswagen und ein Checkout mit verschiedenen Liefer- und Zahlungsoptionen. Die heutigen E-Commerce-Lösungen sind jedoch wesentlich leistungsfähiger und umfangreicher. Zusätzlich zu den Funktionen, die für die Einrichtung eines einfachen Onlineshops erforderlich sind, verfügen sie über eine Fülle zusätzlicher Funktionen, wie z. B. eine Suchmaschine, Produktkonfiguratoren, Produktbewertungen und -rezensionen, Wunschlisten, Geschenkregistrierungen, einen integrierten Blog, Werbeaktionen oder Empfehlungsmaschinen. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Erweiterungen und Add-ons wie ein Content-Management-System (CMS) oder verschiedene Tools für SEO, Marketing, Analysen und Reporting.

Daher sollten Sie bei der Auswahl einer Lösung bereits festgelegt haben, welche Funktionen Sie für Ihr zukünftiges E-Commerce-Portal benötigen. Sie müssen bedenken, dass dieselbe Funktion in verschiedenen Systemen unterschiedlich gelöst werden kann. Sie sollten also nicht nur darauf achten, dass die Software alle Funktionen bietet, die Sie benötigen. Sie sollten auch überprüfen, ob diese Ihren Anforderungen entsprechen und konfigurierbar bzw. anpassbar sind.

Alle Aspekte

 

2. Integrationen

E-Commerce muss sich in bestehende Prozesse einfügen und daher in verschiedene interne Systeme integriert werden. Je nachdem, wie umfangreich die IT-Umgebung Ihres Unternehmens ist, können dies Systeme wie ERP, CRM, CMS, CDP, Bestandsmanagement oder Auftragsverwaltung sein. Mit Sicherheit müssen Sie Ihren E-Commerce auch mit einigen Systemen und Anwendungen von Drittanbietern verbinden, von Zahlungsanbietern, Lieferunternehmen, Live-Chat, Marketing- und Analysetools bis hin zu sozialen Medien.

Je größer Ihr Unternehmen und je komplexer Ihre Prozesse und Abläufe sind, desto mehr Integrationen werden Sie benötigen. Prüfen Sie daher genau, welche eingebauten APIs von der Standardsoftware angeboten werden. Wenn eine Lösung nicht alle von Ihnen benötigten Integrationen bietet, können Sie oder Ihr IT-Partner die erforderlichen Schnittstellen möglicherweise selbst entwickeln oder vorhandene APIs anpassen. Ob dies möglich ist, hängt von der Anpassungsfähigkeit der gewählten E-Commerce-Lösung ab.

Alle Aspekte

Aspects to consider when evaluating technology solutions for an online store - Integrations

 

3. Anpassungsmöglichkeiten

Es gibt zwei Hauptgründe, warum Sie Anpassungen benötigen. Erstens können Sie so Ihren E-Commerce mit innovativen Features oder vom Standard abweichenden Funktionen von der Konkurrenz abzuheben. Zweitens müssen Sie Ihre E-Commerce-Software gegebenenfalls an die spezifischen IT-Prozesse und -Systeme Ihres Unternehmens anpassen.

Eine solche Anpassung erfordert in der Regel eine Programmierung mit allen Konsequenzen, einschließlich Tests, Implementierung und Wartung des benutzerdefinierten Codes. Daher sollten Sie sich vergewissern, ob Sie bei Ihrer zukünftigen Lösung Zugriff auf den Quellcode haben und ob Sie diesen an Ihre Anforderungen anpassen können.

Wenn Unternehmen nicht über die dafür erforderlichen technischen Kompetenzen verfügen, können sie sich für eine Standardsoftware entscheiden, bei der die Anpassung auf eine Reihe spezifischer Konfigurationsoptionen beschränkt ist. Oder sie ziehen einen externen Spezialisten dazu und fokussieren sich auf ihr Kerngeschäft.

Alle Aspekte

 

4. Total Cost of Ownership (TCO)

Die Gesamtkosten eines voll funktionsfähigen Onlineshops sind je nach Lösung sehr unterschiedlich. Um sie zu berechnen, müssen Sie einige grundlegende Komponenten berücksichtigen, darunter:

  1. Lizenzierung
  2. Implementierung (mit Funktionsentwicklung, Integrationen und Anpassungen)
  3. zusätzliche Tools (Erweiterungen, Plugins oder Anwendungen von Drittanbietern)
  4. Hosting
  5. laufende Wartung.

Sie müssen auch mit weiteren Kosten rechnen. Dabei handelt es sich beispielsweise um Transaktionsgebühren für die Nutzung von Zahlungsgateways oder um Ausgaben für die Anpassung Ihrer bestehenden IT-Systeme zur Abwicklung des digitalen Geschäftsverkehrs.

Einige Kosten sind möglicherweise nicht offensichtlich und erfordern eine gründliche Analyse, um alle potenziellen Kostenfaktoren zu ermitteln. Und sie können abhängig von Ihrer gewählten Lösung und den Zielen, die Sie für Ihr Projekt definiert haben, variieren.

Alle Aspekte

Aspects to consider when evaluating technology solutions for an online store - TCO

 

5. Time to Market

Der schnellste Weg zum Start Ihrer E-Commerce-Website führt über eine Lösung von der Stange. Mit einer Reihe von Standardfunktionen können Sie einen einfachen Onlineshop innerhalb von Wochen oder sogar Tagen aufsetzen. Vorausgesetzt, Sie begnügen sich mit diesen Features und verzichten auf Anpassungen.

Falls nicht – und das ist in der Regel bei großen Unternehmen der Fall – müssen Sie sich nach Alternativen umsehen, die es Ihnen ermöglichen, Ihr eigenes E-Commerce-Portal zu entwickeln. Doch einzigartige Lösung brauchen natürlich wesentlich mehr Zeit für die Entwicklung und Implementierung. Wenn Sie eine Enterprise-Plattform anpassen, kann das einige Monate dauern. Wenn Sie ein komplettes E-Commerce-System von Grund auf neu schreiben, kann die Inbetriebnahme sogar bis zu einem Jahr dauern. Mit dem richtigen Team können Sie diese Zeitspanne erheblich verkürzen.

Alle Aspekte

 

6. Qualifikationen und Kompetenzen

Obwohl es Anbieter gibt, die behaupten, dass Sie für die Nutzung ihrer Lösung keine technischen Kenntnisse benötigen, ist das eher unwahrscheinlich.

Selbst wenn Sie sich für eine SaaS-Plattform entscheiden, für die nur geringe technische Kenntnisse und Design-Knowhow erforderlich sind, brauchen Sie dennoch Experten, um Ihren Shop einzurichten und in Ihre Systemlandschaft zu integrieren.

Viel komplexer wird es, wenn Sie eine sehr individualisierbare Lösung in Betracht ziehen oder ein eigenes E-Commerce-System von Grund auf programmieren wollen. Dann müssen Sie vorab wissen, welche Kompetenzen dafür erforderlich sind. Wenn Sie diese nicht intern bereitstellen können, sollten Sie die Unterstützung eines externen IT-Partners in Anspruch nehmen.

Und schließlich müssen Sie, wenn Sie Ihr E-Commerce-System selbst hosten und pflegen wollen, auch für geeignete personelle Ressourcen sorgen.

Alle Aspekte

Aspects to consider when evaluating technology solutions for an online store - Skills and Competencies

 

7. Hosting

Ihr Unternehmen hat wahrscheinlich eigene Präferenzen, wenn es darum geht, wo Ihr zukünftiges E-Commerce-System gehostet werden soll. Sie können zwischen Private oder Public Cloud, On-Premises oder Hybrid-Hosting wählen.

Jede Option hat ihre Vor- und Nachteile, die sich in Bereichen wie Kosteneffizienz, Sicherheit, Zuverlässigkeit, Skalierbarkeit, Compliance, Kontrollumfang oder benötigte Infrastruktur und Personalressourcen widerspiegeln.

Sie sollten bedenken, dass viele Anbieter ihre E-Commerce-Software bereits mit Hosting-Dienstleistungen zur Verfügung stellen. In solchen Fällen können Sie die Hosting-Option voraussichtlich nicht ändern. Daher sollten Sie diesen Aspekt im Vorfeld analysieren und eine Lösung wählen, die Ihren Präferenzen diesbezüglich entspricht.

Alle Aspekte

 

8. Sicherheit

Ihr E-Commerce-Portal wird täglich von zahlreichen Nutzern besucht, die Ihnen viele Informationen über ihr Einkaufsverhalten sowie sensible persönliche und Zahlungsdaten hinterlassen.

Aus diesem Grund muss sichergestellt sein, dass Ihre gewählte Lösung die erforderliche Sicherheit gewährleistet. Dies ist vor allem dann wichtig, wenn Sie nicht über das entsprechende Fachwissen verfügen und Sicherheitsfragen nicht selbst regeln möchten.

In diesem Fall empfiehlt es sich, eine Standardlösung von einem etablierten Anbieter auszuwählen. Diese wird nämlich von vielen Unternehmen eingesetzt wird und von Tausenden von Benutzern auf der ganzen Welt täglich in jeder erdenklichen Weise getestet. Der Anbieter identifiziert kontinuierlich alle Bedrohungen und beseitigt sie durch automatische Updates oder die Bereitstellung von Sicherheits-Patches.

Je mehr Sie die Software jedoch anpassen, indem Sie ihren Code verändern, desto größer ist das Risiko von Fehlern und Sicherheitslücken. Um diese Herausforderung zu meistern, brauchen Sie ein erfahrenes Team, das Ihr System mit den richtigen Tools testet und überwacht. Wenn Sie einen vertrauenswürdigen IT-Partner haben, sollte das keine große Herausforderung sein.

Alle Aspekte

Aspects to consider when evaluating technology solutions for an online store - Hosting

 

9. Wartung

Sie können eine Software wählen, mit der Sie einen Onlineshop betreiben können, ohne sich um dessen Wartung kümmern zu müssen. Das ist bei SaaS der Fall, denn hier übernimmt der Anbieter üblicherweise nicht nur das Hosting, sondern auch die Verantwortung für Verfügbarkeit, Leistung, Sicherheit und Updates.

Wenn Sie Ihr Portal jedoch stark anpassen oder von Grund auf neu erstellen wollen, müssen Sie die Verantwortung für die Wartung ganz oder teilweise selbst übernehmen. Das bedeutet zusätzliche Kosten und Personalaufwand. Langfristig haben Sie jedoch die volle Kontrolle über Ihre Lösung und deren Weiterentwicklung.

Alle Aspekte

 

10. Künftiges Wachstum und Entwicklung

Niemand kann davon ausgehen, dass ein Onlineshop auf Dauer erfolgreich läuft, ohne dass er immer wieder verbessert werden muss. Nur wenn Sie Ihr E-Commerce-Portal permanent weiterentwickeln, wird es mit den wachsenden Bedürfnissen Ihrer Kunden Schritt halten können und technologisch nicht veraltet sein.

Sie sollten prüfen, mit welchen Lösungen Sie Ihr E-Commerce-System langfristig weiterentwickeln können, z. B. durch die Implementierung neuer Funktionen, die Nutzung der neuesten Technologien oder die Integration neuer Tools. Unter Umständen ist es auch wichtig, dass Sie das gesamte Layout nach einiger Zeit aktualisieren oder ersetzen können.

Sie müssen auch Ihre langfristigen Geschäftsziele berücksichtigen. Die Lösung, für die Sie sich entscheiden, sollte ausreichend skalierbar sein, damit Sie Ihr digitales Geschäft ausbauen können, z. B. um mehr Kunden, größere Artikelgruppen oder einen wachsenden Produktbestand zu verwalten oder um neue Märkte zu erschließen.

Alle Aspekte

E-Commerce Solution Selection Guide

Nichts mehr verpassen!

    * Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus

    Ein Klick fehlt noch

    Wir haben Ihnen aus datenschutzrechtlichen Gründen eine E-Mail gesendet.

    Bitte öffnen Sie diese E-Mail in Ihren Postfach

    Klicken Sie auf den Link in unserer E-Mail, um Ihre E-Mail-Adresse zu bestätigen.

    Wir freuen uns über Ihr Interesse.

    Nach oben